De / Fr / It / En
 

Ausbildungskonzepte

Die Ausbildungskonzepte wurden in mehrjähriger Arbeit und unter Einbezug der jeweiligen Kommissionen (TK und BK) erarbeitet. Die Anforderungen, wie auch die Praktikabilität werden von den entsprechenden Kommissionen laufend überprüft und aufgrund der Erfahrungen und Inputs der Regionalverbände periodisch angepasst.

Die Ausbildungskonzepte mit ihren Richtlinien und Leitgedanken sollen nicht als Reglemente verstanden werden, sondern als Instrument zur Förderung des schweizerischen Trommel- und Bläserwesens dienen.

Ausbildungskonzept 2.0 für Tambouren (PDF)
Ausbildungskonzept 1.0 für Bläser (PDF)

 

für die Kinder

Die Kinder werden in ihren Vereinen oder Musikschulen in Gruppen oder im Einzelunterricht mit dem Lehrmittel „Wirbel“ ausgebildet. Je nach Einsatz und Begabung des einzelnen Kindes dauert das Erlernen des Trommelspiels, oder der so genannten Instrumentalunterstufe, zwischen 3 und 5 Jahren. Teil der Ausbildung sind die Jugendcamps inklusive Konzerte, die all zweijährlich durchgeführt werden.

 

für die Leiter

Die Regionalverbände bieten Grund- und Fortgeschrittenenkurse für Leiter an. Die Höchststufe wird vom STPV oder der Armee übernommen.

 

für die Jury

Die Expertenausbildung wird vom STPV angeboten und organisiert. Die Jurygrund- und Weiterbildung findet neu an einem zentralen Standort statt und wird vom STPV finanziert.

 

für das Militär

Die Jungtambouren werden vom 15. bis 19. Altersjahr an die „vordienstlichen Ausbildungstagungen“ der STPV-Regionalverbände eingeladen. Dabei werden die Jugendlichen gezielt auf die Militärtambouren-Fachprüfung vorbereitet. Die Zusammenarbeit mit dem VBS hat ihre Anfänge bereits im 19. Jahrhundert. und ist sehr fruchtbar für die Militärmusik sowie auch für die Vereine des STPV – sind doch die Vereine daran interessiert, Militärtambouren in ihren Reihen zu haben. Die Ausbildung in der Rekruten- und Unteroffiziersschule ist das Beste, was ein Tambour erreichen kann. Seit 1999 können die Tambourrekruten und Tambourunteroffiziere die STPV-Leiterprüfungen in den militärischen Schulen absolvieren.

 

Ressort Bundesangelegenheiten

Die Organisationseinheit Schiesswesen und ausserdienstliche Tätigkeiten (SAT) im Kommando Ausbildung ist die offizielle Schnittstelle zwischen der Armee und allen Tätigkeiten ausserhalb regulärer Dienstleistungen. Um die jungen Leute in spezifischen Bereichen auf den Militärdienst vorzubereiten, unterstützt sie zudem freiwillige vordienstliche Ausbildungen. Nun hat die SAT dafür eine hauseigene App konzipiert. Mit ihr möchte sie zielgerichtet Interessierte im Bereich der ausserdienstlichen Tätigkeiten auf dem Laufenden halten.

SAT App

Google Play Store (Android)

App Store (iOS Apple)

Juniorencamp 2019

Für Kinder und Jugendliche ist das Sommerlager jeweils ein unvergessliches musikalisches wie gesellschaftliches Erlebnis.

Mehr lesen

CRANS-MONTANA 2019

Crans-Montana im Kanton Wallis richtet das nächste Eidgenössische Volksmusikfest im Jahr 2019 aus.

Mehr lesen

Olma 2019

Der Tag der Tambouren und Pfeifer findet in diesem Jahr am 20. Oktober statt. Die Vorbereitungen sind am laufen.

Mehr lesen

Agenda

« 22.05.2019 » loading...
M D M D F S S
29
30
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
1
2